Dienstag, 20. Dezember 2016

Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt - Französische Kolleginnen und Kollegen sprechen ihr Mitgefühl aus

Meine französischen Kolleginnen und Kollegen der Berufsschule "LTP St. Jospeh l´Amandier" aus Angoulême haben mir ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme wegen des Anschlags in Berlin vom 19.12.16 schriftlich mitgeteilt.

EU-Projekt-Koordinatorin Marie-Jose Novo:

"I 'm just watching news on tv... we're so sad to discover what happened in Berlin just before Xmas celebrations... Be brave all of you german people, Europe is there to fight against those crazy people..
We are confident they won't win..
Hugs for you and all you love around you
Marie-Jose"


Danke für die Worte Marie-Jose, die ich hier mit allen teile.

Dein Kollege und Freund Rafael 





Bild weitergeleitet durch meine Kollegin Claudia Ohlendorf.

Präsentationen und Vergabe des Europasses Mobilität

Im Rahmen eines geladenen Publikums haben am 01. Dezember  2016  11 Stipendiatinnen und Stipendiaten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im europäischen Ausland berichtet.
Mit Hilfe von diversen Präsentationen haben die Auszubildenden des 3. Ausbildungsjahres ihren Arbeitsalltag in Österreich, Italien, Frankreich und den Niederlanden dargestellt.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben voller Enthusiasmus und Selbstbewusstsein von den Menschen, der Kultur, den Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen sowie den Arbeitsweisen, die sie in ihren Betrieben kennen gelernt haben, erzählt.
Zu den anwesenden Gästen gehörten u.a. Eltern und Verwandte, Ausbildungsbetriebe, Vertreterin der Landesschulbehörde Hannover,  Schulleitung und Lehrkräfte der Walter-Gropius-Schule.
Die Schulleiterin der Walter-Gropius-Schule Frau Ute Rahlves und die EU-Beraterin der Landesschulbehörde Hannover Frau Brigitte Deyda überreichten im Anschluss der erfolgreichen Präsentationen den Europass Mobilität.
Hierbei handelt es sich um einen EU-zertifizierten Mobilitätsnachweis, der Auskunft über einen absolvierten Auslandsaufenthalt während der Ausbildung gibt.
Die Moderation übernahm der EU-Projekt-Koordinator Herr Rafael Meyer. 


















Mittwoch, 14. Dezember 2016

Au revoir - Abflug der franz. Stipendiaten

Es ist soweit; die letzten 4 französischen Stipendiatinnen und Stipendiaten fliegen heim nach Angoulême. 7 Wochen waren sie in Hildesheim. Es war eine tolle Gruppe - alle 6 Auszubildende! Ihre Deutschkenntnisse sind viel besser als am Anfang👍 Ich wünsche Ihnen einen guten Flug und alles Gute für die Zukunft 😄






Dienstag, 13. Dezember 2016

Presseartikel - Rathaus Hildesheim

Die Pressestelle des Rathauses Hildesheim veröffentlicht einen Artikel des erfolgreichen französisch-kulinarischen Abends der Walter-Gropius-Schule

Hier gelangen Sie zu dem aktuellen Link:

Rathaus Hildesheim



Ein französisch-kulinarischer Abend im Osterberg – Restaurant & Hotel



Am Donnerstag, den 24.11.2016 sind etwa 70 Gäste der Einladung der Walter-Gropius-Schule in Kooperation mit der  Stadt Hildesheim, Abteilung Internationale Beziehungen, gefolgt. 

Es war ein französischer Abend im Osterberg -  Restaurant & Hotel, an dem  die Gäste eine kulinarische Reise erleben dürften. 

6 französische Stipendiatinnen und Stipendiaten von der Berufsschule "St. Joseph l'Amandier" aus Angoulême haben zusammen mit 3 deutschen Stipendiatinnen der Walter-Gropius-Schule extra für diesen Abend ein 3-Gang Menü kreiert.

Zum Auftakt des Abends begrüßte der EU-Erasmus+ Projektkoordinator Herr Rafael Meyer der Walter-Gropius-Schule alle Gäste recht herzlich und erläuterte das internationale Mobiltiätsprojekt 2016.

Anschließend folgte Frau Bürgermeisterin Beate König und übermittelte die herzlichen Grüße des Oberbürgermeisters Hr. Dr. Ingo Meyer und drückte ihre Wertschätzung gegenüber allen Beteiligten für dieses Projekt aus. 

Zwischen den Gängen präsentierte Herr Weber vom Arbeitskreis Angoulême der Städtepartnerschaft Hildesheim einen Kurzvortrag von einem zweiwöchigen Aufenthalt in Angoulême , an dem deutsche Schülerinnen und Schülern der Gymnasien Himmelstür, Marienschule, Goethegymnasium und der Freien Waldorfschule Hildesheim beteiligt waren.

Die 3 deutschen Stipendiatinnen, alles Köchinnen, stellten ebenfalls ihren 5-wöchigen Aufenthalt in der Poitou-Charente  mit sehr eindrucksvollen Bildern dar.  

Es war ein gelungener französisch-kulinarischer Abend, an dem die Freundschaft zwischen jungen französischen und deutschen Menschen angemessen zelebriert wurde. 

Ein herzlicher Dank gilt allen, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren.
















                         
Text: Rafael Meyer
Fotos: Rochus Souan



Freitag, 25. November 2016

Radiomitschnitt "Radio Tonkuhle"

Der Oberbürgermeister Hr. Dr. Ingo Meyer hat im Rathaus der Stadt Hildesheim die französische Delegation der Partnerschule "St. Joseph l´Amandier" aus Angoulême herzlich willkommen geheißen. Die 6 französischen Stipendiatinnen und Stipendiaten nehmen am Erasmus+ Mobilitätsprojekt 2016 teil und arbeiten derzeit in 3 verschiedenen Hotels in Hildesheim.
In diesem Rahmen wurde am 25.10.2016 ein Interview mit Herrn Rafael Meyer, EU-Erasmus+ Projektkoordinator der Walter-Gropius-Schule, geführt und am 27.10.2016 im "Radio Tonkuhle" veröffentlicht. 
Hier der Link zum Radiomitschnitt.

Donnerstag, 17. November 2016

Bankettveranstaltung "Wildgenuss bei Gropius 2016"

Pressemitteilung Hildesheimer Zeitung vom 15.11.2016

Kooperation der Walter-Gropius-Schule mit der Jägerschaft Hildesheim

Auszubildende in den gastronomischen Ausbildungsberufen, 3. Ausbildungsjahr, sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten des EU-Bildungsprogamm Erasmus+ aus Deutschland und Frankreich arbeiten  im Rahmen einer Bankettveranstaltung "Wildgenuss bei Gropius 2016" zusammen.